DigiDialogue

2018
Ukraine, Armenien, Georgien, Italien, Estland, Deutschland

Über das Projekt

Erfahrt mehr über das Projekt

Der Jugendaustausch „DigiDialogue in multicultural communities“ fand vom 29.10. – 07.11.2018 in Dilijan, Armenien, statt und versammelte 24 junge Menschen und 6 Gruppenleiter aus 6 Ländern (Deutschland, Italien, Estland, Armenien, Georgien, Ukraine).

Die Teilnehmer mit unterschiedlichem sozialem Hintergrund wurden ermutigt, die verfügbaren heimischen Ressourcen für eine integrative Gemeindeentwicklung in ihren Heimatländern zu erkunden und ihre Erfahrungen zu diesem Thema zu diskutieren und auszutauschen.

Die Ziele des oben genannten Jugendaustauschs waren folgende:
– Entwicklung der Kompetenzen der Teilnehmer in Bezug auf interkulturelle Kommunikation und Dialog in multikulturellen Gemeinschaften;
– Sensibilisierung der Teilnehmer für Migrations- und Inklusionsprobleme;
– Ausstattung der Teilnehmer mit digitalen Tools, um Probleme zu lösen und zu finden, mit denen sie in multikulturellen Gemeinschaften konfrontiert sind;
– Aufbau eines Netzwerks zwischen gleichgesinnten Organisationen und Einzelpersonen, die Interesse an der Entwicklung von Folgeprojekten zu ähnlichen Themen haben.
Der methodische Rahmen basierte auf den Ansätzen und Werten der nicht formalen Bildung. Die Arbeitsmethoden kombinierten interaktive Sitzungen mit digitalen Tools, um das Potenzial der Teilnehmer freizusetzen und die Ziele des Projekts zu erreichen.

Der Jugendaustausch zielte darauf ab, stereotype Wahrnehmungen von Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund in Frage zu stellen und die Teilnehmer zu ermutigen, den Prozess der Selbstfindung und persönlichen Entwicklung zu durchlaufen, um relevante Themen neu zu bewerten und zu reflektieren und interkulturelle Fähigkeiten zu entwickeln .

Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer digitale Toolkits, um Probleme in multikulturellen Gemeinschaften sowie ihre Visionen für Lösungen anzusprechen.

Am Ende trug das Projekt dazu bei, die Kompetenzen der Teilnehmer zu verbessern, und ermutigte die, in multinationalen Teams zusammenzuarbeiten und sich über die kulturelle Vielfalt der Welt zu informieren.

Das Austauschprojekt wurde in enger Zusammenarbeit mit „UniGrowth DC“ (Armenien), „Partaking“ (Italien), NGO „Progress Center“ (Estland), „Lugansk Regional Agency for Sustainable Development“ (Ukraine), „Caucasus Youth Nexus“ (Georgien) im Rahmen des ERASMUS + -Programms durchgeführt.

Kontakt

Haben ihr noch Fragen?

Ruft uns an oder schreibt eine E-Mail.
Wir sind von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr für euch da.