InDUSTreal – rethinking bygone

2018
uKRAINE, DEUTSCHLAND

Über das Projekt

Erfahrt mehr über das Projekt

Das Hauptziel des Projekts war es, aktive Bürger zusammenzubringen und ihr Engagement für den städtischen Wandel zu unterstützen. Durch den Austausch von Erfahrungen und Ideen könnten die Teilnehmer befähigt werden, Akteure des Wandels in ihren lokalen Gemeinschaften zu werden und innovative Ansätze für städtische Herausforderungen zu entwickeln.

Neben der Möglichkeit, durch den Austausch bewährter Verfahren und Erfahrungen voneinander zu lernen, bot das Projekt den Teilnehmern auch die einmalige Gelegenheit, die Umgestaltung eines verlassenen Gebäudes in Melitopol mitzugestalten. Um genau zu sein, wurden die Teilnehmer ermutigt, ihre innovativen Ansätze und einzigartigen Ideen zur Nutzung des verlassenen sowjetischen Industriegebäudes „Teplo-Punkt“ (der ehemaligen Wärmeverteilungsstation in Melitopol) zu entwickeln.

Die Ergebnisse des Projekts wurden auf der Ausstellung vorgestellt, die im „Teplopunkt“ in Melitopol stattfand. Diese Ausstellung wurde dann als offener Raum für öffentliche Diskussionen genutzt, um die besten Lösungen und Ideen für die Revitalisierung von „Teplo-Point“ zu finden. Basierend auf den von den Teilnehmern entwickelten Lösungen hat die Abteilung den „Teplo-Punkt“ transformiert.

Das Austauschprojekt wurde in enger Zusammenarbeit mit „Cultural Di@log“ (Ukraine) durchgeführt und im Rahmen der MeetUP-Initiative „The Foundation Remembrance, Responsibility and Future“ unterstützt.

Kontakt

Haben ihr noch Fragen?

Ruft uns an oder schreibt eine E-Mail.
Wir sind von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr für euch da.