UNITED WE SING FOR SOCIAl CHANGE

2022
BERLIN, dEUTSCHLAND
2022
ST. PETERSBURG, RUSSLAND

Über das Projekt

Erfahrt mehr über das Projekt

Das gemeinsame Singen und Aufführen ist eine sehr bereichernde und stärkende Erfahrung und kann ein Medium für die Konsolidierung der Gemeinschaft und die Konsolidierung von Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund werden. Es kann auch ein leistungsfähiges Instrument sein, um die Interessen und Bedürfnisse der Gemeinschaft gegenüber der Öffentlichkeit und den Entscheidungsträgern zu artikulieren und zu vertreten. Darüber hinaus kann es zu einem zugänglichen Werkzeug werden, um verschiedene thematische Diskussionen zu initiieren und Lösungen für die betreffenden Probleme zu entwickeln und künstlerisch umzusetzen.

Mit unserem Austauschprojekt „Gemeinsam singen wir für den sozialen Wandel“ möchten wir jungen Menschen neue Erfahrungen und Kenntnisse vermitteln und ihre Interessen und Bedürfnisse auf einzigartige und kreative Weise ansprechen.

Das Projekt bringt 25 Teilnehmer zusammen – 20 junge Menschen und 5 Teamleiter – aus 5 Partnerländern: Deutschland, Rumänien, Moldawien, Armenien und Russland.

Während des Projekts möchten wir gemeinsam hauptsächlich die folgenden Ziele erreichen:
jungen Menschen eine Plattform für den Austausch über aktuelle jugend- und sozial relevante Themen, Probleme und mögliche Lösungen anzubieten;
das Bewusstsein der Teilnehmer zu erweitern;
Ihren Ausdruck und ihre Teilnahme mithilfe von Gesangs- und performativen Methoden zu fördern;
Förderung der sozialen und interkulturellen Fähigkeiten der Teilnehmer: Kommunikation und Zusammenarbeit in einem internationalen Team usw.
Gemeinsame Song-Performances / Flash-Mobs / andere künstlerische Aktionen zu erstellen und mit der Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen;
ein Projektblog, ein Songbook sowie weitere Ideen für die weitere Zusammenarbeit zu entwickeln.

Das Austauschprojekt umfasst:
Jugendbegegnung in Berlin, Deutschland;
Jugendbegegnung in St. Petersburg, Russland;
lokale Implementierungsphasen und Follow-ups.

Bedingungen

Unsere Voraussetzungen

– Alter: 20 – 26 Jahre;
– Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Teilnehmern;
– Interesse an den Themen und Methoden des Projekts;
– Sprachkenntnisse und andere Qualifikationen sind nicht erforderlich.

Wichtige
Information

Es ist wichtig, vor der Bewerbung zu lesen

Das Projekt wird vom Erasmus + -Programm finanziert. Die Unterbringungs-, Verpflegungs- und Austauschaktivitäten werden von den Organisatoren in Deutschland und Armenien übernommen.

Reisebudget
Deutschland: 275 Euro
Russland: 275 Euro
Rumänien: 275 Euro
Moldawien: 275 Euro
Armenien: 360 Euro

Veranstaltungsort Die
Unterbringung erfolgt in einer Jugendherberge in Mehrbettzimmern.

Tretet dem Projekt bei

Häufig gestellte Fragen

Hier ist die Liste mit Antworten auf die beliebtesten Fragen über uns und was wir tun

Die meisten Angebote der internationalen Jugendarbeit richten sich an junge Menschen zwischen 12 und 30 Jahren, da die entsprechenden Programme von Drittanbietern auf diese Altersgruppe zugeschnitten sind. Es gibt aber auch immer mehr Angebote für Kinder. Die internationale Jugendarbeit richtet sich grundsätzlich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die vom Erasmus + -Förderprogramm finanzierten Jugendbegegnungen werden von CHANCE International  jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren (in einigen Ausnahmefällen bis zu 30 Jahren) angeboten.

Wir unterscheiden zwischen Teilnehmerbeitrag und Gesamtkosten. Der Teilnehmerbeitrag liegt je nach Projekt in der Regel zwischen 20 und 100 Euro. Wenn der Beitrag zu hoch ist, werden wir immer einen Weg finden, wie Sie an einer Begegnung teilnehmen können. Bitte kontaktieren Sie uns!

Ein Jugendaustausch wird aus Eigenmitteln des Veranstalters, Drittmitteln und dem Beitrag des Teilnehmers finanziert. Drittmittel sind Mittel der Bundesregierung aus dem Kinder- und Jugendplan und europäische Mittel aus dem Erasmus + Jugendprogramm. Drittmittel werden vom Veranstalter oder Sponsor beantragt.

Um an unseren Projekten teilnehmen zu können, müssen Sie sich für das Projektthema oder den kulturellen Austausch im Allgemeinen interessieren. Wir benötigen keine Fremdsprachenkenntnisse, keine interkulturellen Erfahrungen und keine thematischen Vorkenntnisse. Sie bringen Ihre Neugier mit und den Wunsch zu lernen.

Wir erwarten von unseren Teilnehmern, die einen verbindlichen Antrag für das Projekt gestellt haben:
-dass sie sich aktiv an der Gestaltung aller Projektphasen beteiligen und das Projektprogramm mitgestalten;
-dass sie an allen Projektaktivitäten teilnehmen.

Maßnahmen des Hygienekonzepts:
– Die Teilnehmer machen 3 PCR Tests: 1 Test bei der Ausreise aus
Deutschland und 2 bei der Ankunft und Ausreise;
– In öffentlichen Bereichen ist das Tragen von FPP2-
Masken Pflicht;
– Die Organisatoren stellen Masken und Desinfektionsmittel zur
Verfügung;
– Der Gastgeber sorgt für eine möglichst sichere Unterbringung und
geplante Aktivitäten: z.B. individuelle Nutzung der Räume durch die
Gruppe. Oder in einem sicheren Abstand zu den anderen Teilnehmern;
– Im Falle einer Infektion – erfolgt Isolierung der Person,
Kostenübernahme durch drei Parteien (gastgebende und entsendende
Organisation und Teilnehmer*in).

Kontakt

Haben ihr noch Fragen?

Ruft uns an oder schreibt eine E-Mail.
Wir sind von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr für euch da.