videotopia!

3.09 - 12.09.2021
BERLIN, DEUTSCHLAND
sPRING 2022
TBILISI, GEORGIA

Über das Projekt

Erfahrt mehr über das Projekt

Storytelling is the most powerful way to put ideas into the world.“ (Robert McKee)

Mit diesem Projekt möchten wir den Kreativitäts- und Selbstermächtigungsprozess der jungen Menschen unterstützen. Dieses Jugendaustauschprojekt besteht aus zwei Teilen: Der erste Teil mit dem Titel „Find your story“ wurde bereits im September 2021 in Berlin umgesetzt.

Der zweite Teil mit dem Titel „Meet your Characters“ wird 2022 in Tiflis, Georgien, stattfinden. Im ersten Teil hatten 20 Teilnehmer*innen aus Deutschland, Bosnien und Herzegowina, Spanien und Georgien die Möglichkeit, in Berlin zusammenzukommen und in einen kreativen Gruppenprozess beginnen, mit dem Ziel – Kurzfilme zu entwickeln.

Die Zusammenarbeit war in erster Linie darauf ausgerichtet, Perspektiven zu schaffen, die sich von denen unterscheiden, die die Menschen gewohnt sind. Die Teilnehmer*innen hatten die Möglichkeit, alle kreativen Entscheidungen selbst zu treffen und den Filmprozess selbstständig zu durchlaufen. Zur gleichen Zeit ist übernahmen die vier Gruppenleiter*innen eine unterstützende Rolle. Im Fall von Schwierigkeiten konnten sich die Teilnehmer*innen von ihren Gruppenleiter*innen beraten lassen.

Die Teilnehmenden nutzten verschiedene kreative Methoden, um die Geschichten herauszufinden, die für sie persönlich wichtig waren. Außerdem lernten sie den Umgang mit einer Kamera, einem Audiorecorder und einer Videobearbeitungssoftware.

Außerdem war es uns ein Anliegen dass sie es mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern und kulturellen Hintergründen machen können. Somit könnten neue Visionen und Projektideen für die Zukunft entstehen. Etwas, das unsere Welt dringend braucht!

Feedback des Teilnehmers.
“Die Jugendaustausch „Videotopia“ widmete sich in erster Linie der Kunst des Geschichtenerzählens und der Entwicklung der Selbstdarstellung. Ich kann mit Zuversicht sagen, dass die durchgeführten Meisterkurse das kreative Potenzial der Teilnehmer geweckt und sie motiviert haben, 4 großartige Filme zu drehen. Vom Sammeln von Vorschlägen und Ideen für Filme bis hin zur abschließenden Filmvorführung wurde von den Teilnehmern im Prozess des Lernens und Arbeitens eine sehr wichtige Idee gelernt – es gibt keine richtige oder falsche Art, Ihre Geschichte zu erzählen, aber es gibt wichtige Punkte, die beim Erstellen einer Storyline zu berücksichtigen sind. Bei einem der Seminare wurde uns eine einfache Aufgabe gestellt – wähle vier Wörter aus zuvor erzählten Geschichten und drehe einen Kurzfilm. Diese Übung spielte eine große Rolle bei der Erstellung des Endprodukts. Wir können mit Sicherheit sagen, dass „Videotopia“ zur Entwicklung von Fähigkeiten und Kompetenzen beigetragen hat, die für Dreharbeiten, Schnitt und Regie erforderlich sind, und auch die Möglichkeit bot, die grundlegenden Fähigkeiten der Schauspielerei zu erlernen. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass die Teilnehmer eine unglaubliche Möglichkeit hatten, mit professionellem Filmequipment zu arbeiten. Workshops, Schulungen und andere gemeinsame Veranstaltungen haben eine erstaunliche kollaborative Atmosphäre und ein freundliches, vielfältiges und multikulturelles Umfeld geschaffen.” – Mariam Katsitadze.

„Videotopia war für mich eine Jugendbegegnung, die uns die Möglichkeit gab, wichtige Fähigkeiten wie Kreativität, Achtsamkeit, Videobearbeitung und mehr zu entwickeln. Die interessanteste Aktivität war der Theater-Workshop, der von uns allen Mitwirkung und Aktivität abverlangte.“ – Keso Bigvava.

Bedingungen

Unsere Voraussetzungen

– Alter: 18 – 28 Jahre;
– Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit allen Teilnehmern;
– Vollzeitbeteiligung am Programm;
– das Interesse an dem Thema und den Ideen / Methoden, um zum Programm beizutragen;
– ständiger Wohnsitz in Deutschland, Bosnien und Herzegowina, Spanien oder Georgien;
– Es sind keine Vorkenntnisse in Filmemachen oder Fremdsprachen erforderlich.

Wichtige
Information

Es ist wichtig, vor der Bewerbung zu lesen

Das Projekt wird vom Erasmus + -Programm finanziert. Die Unterkunft, Verpflegung und Austauschaktivitäten werden von den Organisatoren übernommen.

Reisebudget
für Berlin (in beide Richtungen)
Deutschland 180 Euro;
Bosnien und Herzegowina 275 Euro;
Spanien 360 Euro;
Georgia 360 Euro.

Tagungsort
Die Unterbringung erfolgt in einer Jugendherberge in Mehrbettzimmern.

Tretet dem Projekt bei

Häufig
gestellte Fragen

Hier ist die Liste mit Antworten auf die beliebtesten Fragen über uns und was wir tun

Die meisten Angebote der internationalen Jugendarbeit richten sich an junge Menschen zwischen 12 und 30 Jahren, da die entsprechenden Programme von Drittanbietern auf diese Altersgruppe zugeschnitten sind. Es gibt aber auch immer mehr Angebote für Kinder. Die internationale Jugendarbeit richtet sich grundsätzlich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die vom Erasmus + -Förderprogramm finanzierten Jugendbegegnungen werden von CHANCE International  jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren (in einigen Ausnahmefällen bis zu 30 Jahren) angeboten.

Wir unterscheiden zwischen Teilnehmerbeitrag und Gesamtkosten. Der Teilnehmerbeitrag liegt je nach Projekt in der Regel zwischen 20 und 100 Euro. Wenn der Beitrag zu hoch ist, werden wir immer einen Weg finden, wie Sie an einer Begegnung teilnehmen können. Bitte kontaktieren Sie uns!

Ein Jugendaustausch wird aus Eigenmitteln des Veranstalters, Drittmitteln und dem Beitrag des Teilnehmers finanziert. Drittmittel sind Mittel der Bundesregierung aus dem Kinder- und Jugendplan und europäische Mittel aus dem Erasmus + Jugendprogramm. Drittmittel werden vom Veranstalter oder Sponsor beantragt.

Most of the international youth exchanges are targeted at young people between the ages of 12 and 30. However, more and more opportunities for children are developed with each year. International youth exchanges are basically aimed at all adolescents and young adults. The youth exchanges organised by CHANCE International are usually targeting young people from 18 to 26 (in some cases up to 30) and funded within the Erasmus + programme.

We distinguish between participant contribution and total costs. The participant contribution is 50 Euro at max, depending on the project. During 2021 there is no participation fee. If the contribution is too high, we will always find a way for you to participate in an encounter. Please contact us!

A youth exchange is financed by the organiser’s own funds, third-party funds and the participant’s contribution. Third-party funds are provided by the Federal Government from the Child and Youth Plan and European funds from the Erasmus+ youth programme. Third-party funds are applied for by the organiser or sponsor.

Um an unseren Projekten teilnehmen zu können, müssen Sie sich für das Projektthema oder den kulturellen Austausch im Allgemeinen interessieren. Wir benötigen keine Fremdsprachenkenntnisse, keine interkulturellen Erfahrungen und keine thematischen Vorkenntnisse. Sie bringen Ihre Neugier mit und den Wunsch zu lernen.

Wir erwarten von unseren Teilnehmern, die einen verbindlichen Antrag für das Projekt gestellt haben:
-dass sie sich aktiv an der Gestaltung aller Projektphasen beteiligen und das Projektprogramm mitgestalten;
-dass sie an allen Projektaktivitäten teilnehmen.

Maßnahmen des Hygienekonzepts:
– Die Teilnehmer machen 3 PCR Tests: 1 Test bei der Ausreise aus
Deutschland und 2 bei der Ankunft und Ausreise;
– In öffentlichen Bereichen ist das Tragen von FPP2-
Masken Pflicht;
– Die Organisatoren stellen Masken und Desinfektionsmittel zur
Verfügung;
– Der Gastgeber sorgt für eine möglichst sichere Unterbringung und
geplante Aktivitäten: z.B. individuelle Nutzung der Räume durch die
Gruppe. Oder in einem sicheren Abstand zu den anderen Teilnehmern;
– Im Falle einer Infektion – erfolgt Isolierung der Person,
Kostenübernahme durch drei Parteien (gastgebende und entsendende
Organisation und Teilnehmer*in).

To participate in our projects, you should be interested in the project topic, cultural exchange and cooperation with other participants. We do not require any foreign language or other specific skills and qualifications. 

We expect our participants: 
– to be involved in all project phases;
– to co-design the project, it’s activities and results.
We welcome sharing of  knowledge and skills of participants with each other.

– all participants are obliged to take PCR tests: upon departure from Germany, upon arrival in a partner country and upon departure from it;
– participants are obliged to wear FPP2 masks in public places;
– organisers will provide masks and sanitizers for everybody during the full course of the project;
– the host party will ensure the sufficient degree of safety regarding the living conditions and program activities – for example – execution of project activities in well-ventilated areas or on fresh air, keeping a safe distance from other visitors or avoiding any outside contact when executing such activities;
– in case of infection – isolation of the participant, splitting the costs of medical treatment between three parties – receiving and sending organization and the participant.

Kontakt

Haben ihr noch Fragen?

Ruft uns an oder schreibt eine E-Mail.
Wir sind von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr für euch da.